Festtagsfleisch

Oder einfach: Fleisch mit Pommes

Festttagsfleisch – hört sich lecker an? Kann auch lecker sein, zart und saftig. Kann aber in vielen einfacheren Restaurants eine eher trockene Angelegenheit sein. Aber wie immer: Probieren geht über studieren.

Weiterlesen

Tamarillozeit

Die rote Tomate vom Baum

1801180_1

Im Dezember schmecken sie am besten! Erntezeit für Baumtomaten. Wer sie einmal probiert hat, wird sie lieben. Ihr Geschmack ist einzigartig und exotisch, aber leider bekommt man sie nicht so oft angeboten. Sie sind Obst und Gemüse zugleich. Weiterlesen

Alles, was aus dem Wasser kommt

Die Fischhalle in Santa Cruz.

1805028_1

Zum 75. Jahrestag seiner Gründung hat die Stadt Santa Cruz ihrem berühmten Markt „Nuestra Señora de África“ die Goldene Stadtmedaille verliehen. Die Markthalle ist mehr als nur ein Markt, sie ist ein Wahrzeichen der Stadt und ein Symbol für ihre historische Öffnung, über den Barranco de Santos hinweg und hin zum Hafen. Wer sehen will, was aus dem Hafen alles hier ankommt, muss in die Tiefen des Marktes hinunter steigen. Weiterlesen

Ein dicker Fisch

Thunfisch mit Rekordgewicht.

Thunfisch11

So ein großer Fisch wurde schon lange nicht mehr gefangen. Der Rote Thunfisch mit 434 kg Gewicht ist der größte seit Jahrzehnten, den je ein Fischerboot in Teneriffa an der Angel hatte. Er bringt satte Gewinne für die Fischer und erzielt gute Preise auf dem Markt. Doch ganz so einfach ist das nicht… Weiterlesen

Die dumme Suppe

Aus Resten etwas machen.

Sopa boba

Auf manchen Märkten, bei Festen oder in einfachen Bauernkneipen, den Guachinches, bekommt man ab und zu ein Gericht mit einem etwas abschreckenden Namen: Die „dumme Suppe“ kann ganz lecker sein. Ursprünglich war sie das sicher nicht. Weiterlesen

Die kanarische Zuckersteuer

Eine lohnende Geldquelle.

azucar

Eine Zuckersteuer würde die kanarischen Inseln in eine der reichsten Regionen Spaniens verwandeln, so eine neue Studie. Eine von der Vereinigung „Volkswirte gegen Diabetes“ veröffentlichte Untersuchung kam zu dem Ergebnis, dass die kanarischen Inseln auf den ersten Platz der Regionen Spaniens katapultiert würden, sollte man eine Zuckersteuer einführen. Weiterlesen

Mangozeit

Jetzt schmecken sie am besten.

1809020_1

September ist Erntezeit auf den Mangoplantagen. Und die Märkte sind voll davon. Jetzt muss man zugreifen und genießen. Kein Vergleich zu dem, was in deutschen Supermärkten im Regal liegt. Hier sind die Mangas süßer, aromatischer, weicher. Keine andere Frucht vermittelt so das Gefühl von tropischer Üppigkeit wie die Manga.

Weiterlesen

Warm und lecker

Der Rancho Canario

rancho2

An einem Tag wie heute, kalt und regnerisch, wie wäre es mit einem heißen Eintopf nach Art der Großmutter? Hier ist ein Rezept für den traditionellen Rancho Canario. Weiterlesen

Chillen mit Buddha

Coole Drinks am Abend.

1708191_2

Alexander von Humboldt befand im Jahre 1799 von seinem angeblichen Aussichtspunkt aus, dass es keinen schöneren Ort auf der Erde geben könne. Während das Lokal am heutigen Mirador Humboldt aber im Tiefschlaf unternehmerischer Fehlplanung versinkt, erfreut sich das ganz in der Nähe liegende Sunset 290 wachsender Beliebtheit und wird nach und nach zum Kult-Lokal. Der Ausblick ist allemal genau so spektakulär. Weiterlesen

Mispelzeit

Alle Jahre wieder

1303019_1

Im März und April werden die Mispeln reif. Jedes Jahr ist es immer wieder eine Freude, diese leckeren Früchte zu ernten und zu kosten. Und jedes Jahr gibt es so viele, dass man sie gar nicht alle essen oder verwerten kann. Weiterlesen

Der Sattmacher

Der Escaldón – ist lecker und macht satt

escaldon3

Die kanarische Hausfrau hat viele Möglichkeiten, Reste eines guten Essens zu verwerten. Sie kann es der Katze oder dem Hund füttern, oder sie kann ein weiteres Gericht daraus zubereiten. Die Hauptzutat, der Gofio, ist in jedem Haushalt vorhanden. Weiterlesen

Einfach einen Kaffee!

Kaffeetrinken könnte so einfach sein…

cortado

Wer einfach einen „café“ bestellt, erhält eine kleine Tasse schwarzen Kaffee – eine wirklich sehr kleine, aber nicht so stark wie der italienische Espresso. Wie überall in Spanien heißt er auch „café solo“.

Aber so einfach ist es nicht…

Weiterlesen